Noteneingabe durch Lehrkräfte im häuslichen Bereich möglich

Für die Zeit der Krise und zunächst beschränkt auf das aktuelle Schuljahr hat der HBDI die Eingabe von Zeugnisnoten durch Lehrkräfte am häuslichen Arbeitsplatz genehmigt.

Fotolia_212971550_S.jpg

Signing a signature with a fountain pen

Lehrkräften, die zu Risikogruppen gehören, ist es derzeit nicht möglich, in die Schule zu kommen, um dort ihre Zeugnisnoten zu erstellen und in die LUSD selbst einzupflegen oder die Daten durch andere Lehrer eingeben zu lassen.

Dieser Situation Rechnung tragend hat der HBDI für das aktuelle Schuljahr einem Verfahren zugestimmt, dass Schulleitungen ermöglicht, einen Datenexport aus der LUSD in das Schulportal zu überstellen. Unter Beachtung der technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen kann der Lehrer am heimischem Arbeitsplatz auf das verschlüsselte und passwortgesicherte Dokument zugreifen, auf seinen häuslichen Arbeitsplatz transferieren und dort bearbeiten. Die ausgefüllte Notendatei wird verschlüsselt zurück auf das Schulportal übermittelt und von der Schulleitung zur Einpflege der Daten in die LUSD in den schulischen Bereich transportiert.

Die erforderlichen technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen zur Sicherheit des Verfahrens sind sichergestellt. Die Verantwortung hinsichtlich der datenschutzrechtlichen Vorgaben für den häuslichen Arbeitsplatz obliegt den Lehrkräften.

SERVICE