Alle Pressemitteilungen im Überblick

 Bild Geschichte des Datenschutzes
13.12.2021
Unmittelbarer Handlungsbedarf wegen Schwachstelle in Java-Bibliothek Log4j
Die in unzähligen JAVA-Anwendungen verwendete Softwarebibliothek Log4j ist von einer kritischen Schwachstelle betroffen. IT-Systeme und -Dienste welche die Softwarebibliothek verwenden, werden bereits aktiv über das Internet ausgenutzt. Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI) informiert über den dringenden Handlungsbedarf.
Bild IUK (Internet)
14.09.2021
Faxnummern von der Homepage genommen
Hessischer Datenschutzbeauftragter veröffentlicht seine Faxnummern nicht mehr.
DSGVO Symbolbild
08.09.2021
Anwendbarkeit der DS-GVO Betroffenenrechte bei Corona-Kontaktdatenerhebung wiederhergestellt
Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI) hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass bei der Kontaktdatenerhebung zur Nachverfolgung und Unterbrechung von Infektionsketten die Rechte der betroffenen Personen aus der DS-GVO wieder uneingeschränkt anwendbar sind.
Brain functionality report with medical devices around
12.08.2021
HBDI begleitet Projekt TeleCOVID Hessen über verschiedene Entwicklungsstufen
Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI) war bei dem Projekt TeleCOVID Hessen von Beginn an beratend tätig und hat kontinuierlich auf die Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen hingewirkt. Dadurch konnte sichergestellt werden, dass auch die Rechte der betroffenen Patientinnen und Patienten bei dieser innovativen telemedizinischen Lösung gewahrt bleiben.
Bild Allgemeine Verwaltung
15.07.2021
Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI) fordert die hessischen Hochschulen auf, in diesen für rechtsgemäße Verhältnisse bei der Nutzung von Videokonferenzsystemen (VKS) zu sorgen
Der HBDI hatte aufgrund der gesellschaftlichen Notlage im Jahr 2020 eine Duldung für den Einsatz von fast allen gängigen VKS in Schulen bis zum 31. Juli 2021 ausgesprochen. Diese Duldung gilt nach dem Gleichbehandlungsprinzip auch für die Hessischen Hochschulen. Nach dem Erfolg der Impfkampagne, dem Rückgang der Inzidenzzahlen und nach dem Auslaufen der Duldung sind nun die hessischen Hochschulen aufgerufen, für rechtsgemäße Verhältnisse bei der Nutzung von Videokonferenzsystemen zu sorgen.

Seiten

Filter