„Die Datenschutz-grundverordnung ist ein solides Fundament für die Lösung künftiger Probleme!“

Fotolia_187302074_S.jpg

Hand hält Paragraphen Symbol in Sonne

Dies sagte der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Prof.  Dr. Michael Ronellenfitsch, anlässlich des 1. Jahrestages seit dem Wirksamwerden der DS-GVO.

Die Geburtswehen sind durchgestanden. Viele Fragen, die sich zu Beginn stellten, sind inzwischen beantwortet. Allerdings kann man nach nur einem Jahr noch keine validen Aussagen zum Umsetzungsstand machen.

Die vielerorts geäußerte Unzufriedenheit mit diesem Regelwerk hat ihre Ursache sicher auch darin, dass es sich bei der DS-GVO um ein Werk des Kompromisses handelt, bei dem nie alle zufrieden sein können. Das Gegenteil von Kompromissen ist das Verschieben von Problemen in die Zukunft. Der europäische Gesetzgeber hat aber die Probleme nicht aufgeschoben, sondern die DS-GVO auf den Weg gebracht. Es zeigt sich zunehmend, dass es sich bei der DS-GVO um einen stabilen Faktor handelt, auf dem es sich aufbauen lässt.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Frau Ulrike Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Telefon: +49 611 1408 142
Fax: +40 611 1408 900

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden